Top Sehenswürdigkeiten in London (Innenstadt)

Tower Bridge London

Es gibt unzählige Sehenswürdigkeiten in London und jeder hat seine eigenen Favoriten. Doch diese Liste nennt die beliebtesten Sehenswürdigkeiten in der Innenstadt Londons. Dazu gehören sicherlich Buckingham Palace, Tower Bridge oder St. Paul’s.

Westminster Abbey

Lino9999, Pixabay

 

Die Kirche von Westminster Abbey wurde bereits 1057 gegründet und sie ist ein Ort des Glaubens und der Könige von England. Die meisten Könige und Königinnen von England wurden hier gekrönt und viele berühmte royale Hochzeiten haben hier stattgefunden.

Die Kirche war viele Jahrhunderte auch der Ort in London, wo Könige begraben wurden. Sie ist ein Meisterwerk der gotischen Baukunst. Deshalb ist sie auch eine der begehrtesten Sehenswürdigkeiten. Millionen von Besuchern kommen jedes Jahr hier her. Aber neben der Architektur sind auch die Gedenksteine ein Highlight des Besuches, dazu gehören die Gedenksteine von Shakespeare, Chaucer und Dickens. Auch der Klostergarten ist sehenswert.

Addresse: 20 Dean’s Yard, Westminster, London

Website: www.westminster-abbey.org

 

St. Paul's Cathedral

St. Paul's Cathedral
Robert Bye, Unsplash

 

St. Paul’s ist größte und wohl berühmteste Kirche Londons. Die Kathedrale ist sicherlich eine der spektakulärsten der Welt. Die alte Kirche wurde beim Großen Feuer von 1666 zerstört. Und der berühmte Architekt Sir Christopher Wren erschuf die heutige Kirche.
Die Türme aus dem Barock und die beeindruckende Kuppel gelten heute als Meisterwerk der englischen Architektur. In der Krypta befindet sich das Grab des Architekten Christopher Wren. Auch Lord Nelson, der die Schlacht um Trafalgar verloren hat, liegt hier begraben.

Adress: St. Paul’s Churchyard, London

Website: www.stpauls.co.uk

 

Anzeige

Naturkundemuseum

Naturkundemuseum London

 

Das Naturkundemuseum ist eines der meist besuchten Attraktionen in London. Und das schon seit langer Zeit, denn das Museum wurde bereits 1754 gegründet.

Die riesige romanische Fassade ist leicht zu erkennen, und für einen Besuch solltest Du Dir viel (sehr viel) Zeit nehmen. Mehr als 80 Millionen Objekte umfasst die riesige Sammlung. Die sind zwar nicht alle für Besucher zugänglich, aber trotzdem wird noch genug ausgestellt, damit die Besucher sich stundenlang aufhalten können. Besonders beliebt sind die Ausstellungsstücke in den Bereichen Botanik und Zoologie. Ein Höhepunkt sind die gut erhaltenen Exemplare, die Charles Darwin auf seinen weltberühmten Reisen gesammelt hat.

Ich empfehle, eine der angebotenen Führungen mitzumachen, die in regelmäßigen Abständen starten. Dort erhältst Du einen guten Überblick über die Highlights des Museums und kannst später alles genauer erkunden.

Wenn Du ein schönes und wertiges Mitbringsel von Deiner Reise mitnehmen möchtest, dann empfehle ich den Museums-Shop. Der hat viele ungewöhnliche und schöne Dinge und Erinnerungsstücke für Dich oder Deine Familie Zuhause.

Adresse: Cromwell Road, South Kensington, London

Website: www.nhm.ac.uk

 

British Museum

British Museum London

 

Das Britische Museum, im Stadtteil Bloomsbury, gelegen ist eine Institution. Die Sammlung ist weit gefasst, von Geschichte, Kunst und Kultur. Mit einer Sammlung von etwa 8 Millionen Stücken gehört es zu den größten Museen der Welt.

Es wurde 1753 gegründet und öffnete 1959 seine Tore für Besucher. Das Gebäude ist riesig, aber es birgt auch Überraschungen. So der berühmte Eingangsbereich mit der sagenhaften gewölbten Glasdecke, entworfen von dem britischen Architekten Lord Norman Foster.

Bring viel Zeit mit, um auch nur einen Teil der Ausstellung zu sehen. Am besten erkundigst Du Dich vorher, was in welchem Bereich des Museums ausgestellt ist und welche Bereiche Du sehen willst.

Adresse: Great Russell Street, London

Website: www.britishmuseum.org

Hier ein Video auf Englisch. Was Du im Britischen Museum sehen solltest, wenn Du weniger als zwei Stunden Zeit hast:

Trafalgar Square und Piccadilly Circus

Trafalgar Square
 
Zwei der bekanntesten Touristenattraktionen Londons, der Piccadilly Circus und der Trafalgar Square, liegen nicht weit voneinander entfernt. Sie markieren das Tor zu Soho, Londons lebhaftem Theater- und Unterhaltungsviertel. Der Trafalgar Square wurde zum Gedenken an Lord Horatio Nelsons Sieg über die Franzosen und Spanier in Trafalgar im Jahr 1805 erbaut. Die Nelson’s Säule, ein 52 Meter hohes Granitdenkmal, überblickt die Brunnen und Bronzereliefs des Platzes, die aus französischen Kanonen gegossen wurden. An einem Ende des Platzes liegt die Kirche St. Martin-in-the-Fields. Sehr sehenswert ist der kleine Laden im Keller der Kirche. Ebenfalls an diesem Platz liegt die Nationalgalerie, die ebenfalls zu den Top Sehenswürdigkeiten zählt.
 
Der Piccadilly Circus markiert die unregelmäßige Kreuzung mehrerer belebter Straßen – Piccadilly, Regent Street, Haymarket und Shaftesbury Avenue. „Es ist wie Piccadilly Circus“ ist ein allgemeiner Ausdruck, der eine geschäftige und verwirrende Szene beschreibt. Passen Sie gut auf, wenn Sie den Platz überqueren wollen, denn hier ist wirklich viel los. Und dazu gibt es auch noch Linksverkehr.
 
Adresse: Piccadilly Circus und Trafalgar Square
 

National Gallery

National Gallery

 

Die Londoner National Gallery zählt zu den besten Kunstmuseen der Welt und liegt direkt am Trafalgar Square. Sie bietet einen fast vollständigen Überblick über die europäische Malerei von 1260 bis in die heutige Zeit. Die größten Stärken des Museums liegen in seinen Sammlungen niederländischer und italienischer Meister des 15. und 16. Jahrhunderts.

Zu den Höhepunkten zählen eine Skizze der Madonna und des Kindes von Leonardo da Vinci, Michelangelos Die Grablegung, Botticellis Venus und Mars, van Goghs Sonnenblumen und Der Seerosenteich von Monet. Viele der berühmtesten Bilder der Welt kannst Du Dir in nur einem Gebäude ansehen.

Nicht nur für regnerische Tage ein Muss für alle Kunstfreunde.

Adresse: Trafalgar Square, London

Offizielle Seite: www.nationalgallery.org.uk

 

National Portrait Gallery

National Portrait Gallerx

 

Die National Portrait Gallery ist ein Kunstmuseum in London, gleich um die Ecke von Trafalgar Square. Und es zeigt eine der bedeutendsten Sammlungen von Porträts historisch bedeutender und berühmter Personen, hauptsächlich Briten, aber nicht nur. Es war die erste Porträtgalerie der Welt, als sie 1856 eröffnet wurde. Das Museum zog 1896 an seinen heutigen Standort am St. Martin’s Place. Sie wurde seitdem zweimal erweitert. Neben dem berühmten Portrait von William Shakespeare gibt es außerdem etliche Portraits der Königlichen Familie zu sehen.

Adresse: St. Martin’s Pl, Charing Cross, London

Website: www.npg.org.uk

 

Somerset House

Somerset House London

 

Somerset House ist ein riesiges neoklassizistisches Gebäude, das direkt an der Themes steht. Der Palast wurde 1776 von dem Architekten Sir William Chambers entworfen und mehrfach erweitert und umgebaut. Vorher stand an dieser Stelle bereits ein Palast im Tudor Stil.

Kaum zu glauen, daber dieses riesiges Gebäude war tatsächlich mal das „Wohnhaus“ des damialigen Duke of Somerset.

Heute ist das Haus ein Platz für Kreative. Die Räume werden an Künstler und Freischaffende vermietet. Und es finden viele Ausstellungen, Vorträge und Veranstaltungen statt.

Adresse:Strand, London

Website: www.somersethouse.org.uk

 

Kensington Palace und Garten

Kensington Palace London

 

Kensington Palace liegt im gleichnamigen Garten und damit mitten in London. Er ist seit dem 17. Jahrhundert das Zuhause der Königlichen Familie. Im Moment ist es die offizielle Residenz von Prinz William und Prinzessin Katherine. Außerdem wohnen der Prince Michael of Kent mit seiner Frau dort.

Die prunkvollen Repräsentationsräume sind heute der Öffentlichkeit zugänglich und werden von einem unabhängigen Verein betrieben. Neben dem beeindruckenden Räumen gibt es viele Bilder und Kunstgegenstände zu sehen. Außerdem sind einige Kleider von Prinzessin Diana in einer Ausstellung zu sehen.

Im Anschluss an den Palast erstreckt sich ein wunderschöner Garten mit dem bekannten Denkmal für Queen Victoria. Hinter dem Kensington Garten beginnt dann gleich der Hyde Park. Toll zum Flanieren, Ausruhen und Picknicken.

Adresse: Kensington Gardens, London

Website: www.hrp.org.uk/kensington-palace

 

Tate Modern

Tate Modern London

 

Wem Kensington Palace oder die anderen Museen zu historisch und altmodisch sind, der ist in der Tate Modern genau richtig.

Das Museum zeigt moderne und zeitgenössische Kunst. Das Museum geht eigentlich aus der 1897 gegründeten National Gallery of British Art hervor. Schon 1932 wurde es zur Tate Gallery umbenannt. Der Name stammt von dem Zuckermagnaten Henry Tate, der den Grundstein für die Sammlung legte.

Die Tate Modern wurde im Jahr 2000 in einem alten Kraftwerk direkt an der Themse eröffnet. Das Museum zeigt moderne Kunst von 1900 bis heute.

Adresse: Bankside, London SE1 9TG

Website: www.tate.org.uk/visit/tate-modern

 

Buckingham Palace

Buckingham Palace, London

 

Buckingham Palace ist die Residenz der Britischen Königin in London. Der Palast liegt mitten in der Innenstadt und ist oft Schauplatz für Staatsbesuche. Hierher kommen die Menschen sowohl bei Hochzeiten und Krönungen, aber auch um ihre Trauer auszudrücken.

Ursprünglich war dies mal Buckingham House und seit 1703 die Privatresidenz des Duke of Buckingham. 1761 kaufte es König George III. für sich und seine Königin Charlotte. Im 19. Jahrhundert wurde der Palast mehrfach erweitert, u.a. von dem bekannten Architekten John Nash. Es wurden drei Flügel an das ursprüngliche Haus angebaut, so dass ein Innenhof entstand. Im späten 19. Jahrhundert wurde weiter an- und umgebaut und es entstand der berühmte Balkon, auf dem die Königliche Familie sich zu bestimmten Feierlichkeiten präsentiert.

 

London Transport Museum

Transport Museum London

 

Nicht weit von Somerset House befindet sich das London Transport Museum. Ein Muss für alle Fans von Bussen und Bahnen. Das Museum befindet sich in einem viktorianischen Gebäude aus Glas und Eisen in Covent Garden. Diese Halle wurde 1871 als Markthalle und Blumenmarkt gebaut. 1971 zogen die Markthändler aus und 1980 wurde das London Transport Museum an diesem Ort eröffnet.

Die Sammlung zeigt Busse, Bahnen, Pferdewagen und vieles mehr aus den verschiedensten Jahrzehnten. Dazu Fotografien und Poster. Natürlich dürfen auch die berühmten U-Bahn-Pläne der London Underground nicht fehlen.

Adresse: Covent Garden Piazza, London

Website: www.ltmuseum.co.uk

Das folgende Video (in englischer Sprache) zeigt Dir, was es im London Transport Museum alles zu entdecken gibt.